Sonntag, 23. Juni 2013

Kommentar: Eine Schande für alle Eltern

Der Stadtelternrat ist zu den Oberbürgermeister-Wahlen in Chemnitz aktiv geworden und beweist mit seiner Wahlempfehlung zum wiederholten mal absolute Taktlosigkeit. Vorgestellt und empfohlen wurden lediglich Kandidaten, die das Gremium anlässlich der Wahl aus Eigenantrieb besuchten. Schließlich sei das eine Frage der Wertschätzung. Auftritt Martin Kohlmann, seines Zeichens Rechtspopulist.

Mittwoch, 12. Juni 2013

Ralph Burghart vom eigenen Lager kritisiert

Am 11. Juni veranstaltete die Freie Presse ein Leserforum mit den sechs demokratischen Oberbürgermeisterkandidaten. Die Veranstaltung stand unter dem Titel "Chemnitzer Perspektiven". 

Im Verlauf des Abends ging es auch um die Arbeit der Verwaltung. Dass Ralph Burghart (CDU) diese, wie er sagt, optimieren kann, stellte Jens Weis (FDP) dabei in Frage. Zu der unverhofften Kritik aus dem eigenen Lager erklärt Tim Jungmittag, Vorsitzender der Jusos Chemnitz:

"Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt, kann schnell fallen. Schade, dass Herr Burghart aus den Podien nicht gelernt hat, lieber die ganze Wahrheit zu erzählen. Es ist nicht das erste mal, dass er damit auf den Mund fällt. Schon bei einem früheren Podium hatte ein Stadtrat Burgharts Ausführungen zur IAV mit scharfen Worten zurück gewiesen. 

Dienstag, 11. Juni 2013

Klartext für die Wähler_innen

(Foto: Jusos Chemnitz)



Seit seiner Nominierung zum Kanzlerkandidaten der SPD wird über Peer Steinbrück negativ berichtet. Seien es die Vortragshonorare, das Kanzlergehalt oder auch der Clown-Kommentar zu den Wahlen in Italien. Was aber hat Steinbrück eigentlich sonst so in den letzten Monaten gemacht? Hat er sich aus der öffentlichen Berichterstattung zurückgezogen, um den Negativschlagzeilen zu entgehen? David Nikolov, Marc Pähler und weitere Jusos waren zur "Klartext"-Veranstaltung in Dresden und haben sich mit dieser Frage beschäftigt.