Donnerstag, 12. November 2015

Kommentar: Gleiche Stelle, gleiche Welle

Für Sachsen war der Aufschrei überraschend laut und medial wahrnehmbar. Jedoch hat auch der letzte Protest nicht geholfen um dieses makabere Szenario zu unterbinden. PEGIDA durfte am 9.11.2015 gewohnt rassistisch spazieren gehen. Was 1938 auf dem damaligen Adolf Hitler Platz dazu führte, das sich um ihren Besitz betrogen fühlende Deutsche ungehindert Synagogen und jüdische Geschäfte abbrennen durften, wiederholte sich am 77. Jahrestag in Form einer PEGIDA Demo, an deren Ende Katharina Festerling das Ende der moralischen Verantwortung der Deutschen am 2. Weltkrieg verkündete.